· 

Familienzeit - für mich, für dich, für uns!

Familienzeit in unserer Gesellschaft

Wie sieht Familie bei vielen Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus?

Häufig arbeiten die Eltern. Selbst in Familien mit zwei Elternteilen ist nicht immer eines Zuhause. Kinder werden mitunter ab dem 12. Lebensmonat zu Tagesmutter / Tagesvater oder in die Krippe gegeben. Zwei Jahre später gehen sie in den Kindergarten. Eine 40-Stunden-Woche an Fremdbetreuung ist für Kinder in dem Alter nicht ungewöhnlich, besonders in den Großstädten.

Drei weitere Jahre und die meisten Kinder besuchen die Grundschule, viele werden nachmittags in einer KiTa, einem Hort oder ähnliches weiter betreut. In der weiterführenden Schule etabliert sich immer mehr das Ganztagesmodel - unabhängig von der Schulform. Zu all dem kommen noch Hausaufgaben, Übungen vor Klassenarbeiten, Mitgliedschaften in Vereinen, Fach-Schulen (z.B. Musik, Kunst, Tanz, etc.) und Clubs. Freunde wollen ab und zu auch noch außerhalb dieser Institutionen besucht werden.

 

 

Wann findet in unserer Gesellschaft noch Familie statt?

 

Natürlich sieht es nicht überall genau so aus. Die Situationen und Zahlen schwanken von Region zu Region. Dennoch sinken die Stunden, die eine Familie pro Woche gemeinsam verbringt. Üblich sind Wochenenden, an denen sich alle Familienmitglieder von Arbeit, Schule und organisierter Freizeit zu erholen haben - wenn Arbeit und Veranstaltungen dieser organisierten Freizeit nicht auch noch an den Wochenenden statt finden.

 

Es bleiben die Ferien und Urlaube.

Viele Familien nutzen diese Zeit, um etwas Neues zu erleben. Sie reisen in fremde Länder oder zumindest andere Regionen, als die heimatliche. Jene, die zuhause bleiben, nutzen Museen, Zoos, Freizeitparks, Schwimmbäder, Indoorspielplätze, Wanderrouten und ähnliches als besondere Erlebnisgestaltung.

 

Wann verbringt in unserer Gesellschaft eine Familie noch viel Zeit gemeinsam in den eigenen vier Wänden?

Jetzt ist alles anders!

Mit der aktuellen Situation, die vermutlich als "Corona-Ferien" in die Geschichte eingehen wird, ist alles anders. Reisen und Besuche an all die eben erwähnten HotSpots sind kaum noch möglich. Es wird empfohlen (oder sogar angeordnet) soziale Kontakte so weit wie möglich zu vermeiden. Nun hängen wir alle aufeinander.

Eltern, die sich sonst beschweren, keine Paar-Zeit zu haben.

Geschwister, die sich nur wenige wache Stunden am Tag sehen und selbst diese nicht immer friedlich miteinander verbringen.

Eltern und Kinder, die sich ebenfalls üblicherweise nur wenige Stunden innerhalb eines Tages erleben.

Kann das gut gehen.

Konflikte sind vorprogrammiert!

Es braucht keine besonderen Begabungen oder Fähigkeiten, um voraus zu sagen, dass Konflikte vorprogrammiert sind. Auf einmal tauchen Situationen auf und Themen kommen hoch, für die gewöhnlich im Alltag gar keine Zeit ist. Kinder spiegeln ihre Eltern. Eltern haben sich ihren Gefühlen und ihrer Vergangenheit zu stellen - oder diese weiterhin fort zu schieben.

Dazu braucht es noch nicht einmal Sorgen um Gesundheit, Arbeitsplatz, Finanzen und Existenzen. Das alles kommt noch oben drauf - und kann von den meisten Kindern weder beachtet noch nachvollzogen werden.

 

Wie wird das Leben in den Familien in vier oder fünf Wochen aussehen - und wie mitten drin?

Keine Antwort - viele Anregungen

Update: 25.03.2020

 

Eine Antwort habe ich auf all diese Fragen natürlich auch nicht.

Was ich habe, sind Anregungen, Inspirationen und Angebote.

 

 

Aufgrund der aktuellen Situation habe ich den E-Mail-Kurs "Familienzeit - für mich, für dich, für uns" gestaltet.

An diesem E-Mail-Kurs konnte jede*r vom 15. bis 24. März 2020 kostenfrei teilnehmen. Seit dem 25. Mai 2020 kann ist eine Teilnahme zum Sonderpreis von 14,95€ möglich. Dieser Sonderpreis gilt für den Zeitraum der Schulschließungen aufgrund des als "Corona" bekannten Virus in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die Themen sind breit gefächert. Es geht um Anregungen zu gemeinsamen Spielen im Haus und im Freien, sowie Denkanstöße zum spielerischen Lernen und Impulse zum Thema Unterricht. Es gibt Ideen zur Bewegung und zur Entspannung. Für jedes Alter wird etwas dabei - für das Kleinkind bis zum Teenager, für Mama und Papa. Es gibt Anregungen, wie die Familie wertvolle Zeit gemeinsam verbringen kann, Inspirationen, wie Kinder elternfrei unter sich spielen und Gedanken zu Ruhe-Inseln für Mama und Papa.

 

 

Während des E-Mail-Kurses erhältst Du an 28 Tagen je eine E-Mail mit insgesamt über 80 Anregungen zu den genannten Themen.

 

Ich freue mich auf Dich!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Finde mich

auf Facebook

 
natürlich miteinander sprechen
Privat Gruppe · 15 Mitglieder
Gruppe beitreten
natürlich miteinander sprechen ist die Kombination von Kindergebärden und Bedürfnisorientierter Lebensweise. In dieser Gruppe können wir uns gegenseit...
 

und YouTube


Mehr Infos für dich


Dieses eBook ist mein Geschenk für Dich!


Sonnenuntrgang: © twinlili / pixelio.de