· 

O Tannenbaum mit Kindergebärden

In der Weihnachtszeit sind Lieder bei Kindern hoch im Kurs - und oft auch bei uns Erwachsenen. Ich denke, im Dezember wird in vielen Familien wesentlich mehr gesungen, als in der übrigen Zeit des Jahres. Lieder sind immer eine wundervolle Gelegenheit, Kindergebärden zu nutzen. Neue Gebärden können spielerisch eingeführt werden, in Bewegung bringt ein Lied noch mehr Freude und Gebärden sind eine Unterstützung für jene, die nicht so textsicher sind.

 

Eines der ältesten, klassischen Weihnachtslieder ist "O Tannenbaum". Heute zeige ich Dir Gebärden, die Du mit Deinem Kind passend zum Lied nutzen kannst - und selbstverständlich auch zu anderen Gelegenheiten.

Wie grün sind deine Blätter?


Zu der Farbe grün kenne ich mehrere Gebärden. Hier zeige ich zwei verschiedene in unterschiedlichen Positionen.

 

In der 1. Variante werden die Finger bewegt und gleichzeitig die Hände zum Körper hin bewegt.

 

In der 2. Variante wird der kleine Finger abgespreizt und die Hände werden im Wechsel auf und ab bewegt.



Winter gebärde ich indem ich die Fäuste vor dem Körper zusammen führe, als würde ich zittern und frieren.

O Tannenbaum, O Tannenbaum!

Wie grün sind deine Blätter?

Du grünst nicht nur zur Sommerzeit,

nein, auch im Winter, wenn es schneit.

O Tannenbaum, O Tannenbaum!

Wie grün sind deine Blätter?


Für den Tannenbaum werden die flachen Hände nach vorn gehalten und in der Luft sie Form eines Tannenbaums gezeichnet.



Die Gebärde Sommerzeit besteht aus zwei Gebärden und für den Sommer gibt es zudem zwei Varianten.

 

In der 1. Variante gebärde ich Sommer, indem ich meine Faust vor schräg über mein Gesicht halte und die Finger öffne, während ich die Hand etwas zum Gesicht bewege.

 

In der 2. Variante führe ich eine Bewegung aus, die ähnlich aussieht, als wollte ich mir Schweiß von der Stirn wischen.

 

Zeit gebärde ich in beiden Varianten, indem ich Zeigefinger und Daumen ausstrecke und die Hände im Bogen vor mir voneinander weg bewege.


Schneien gebärde ich, indem ich die ausgestreckten Finger bewege und meine Hände diagonal vor meinem Körper hinab führe.


Du kannst mit sehr gefallen

O Tannenbaum, o Tannenbaum,

du kannst mir sehr gefallen.

Wie oft hat nicht zur Weihnachtszeit

ein Baum von dir mich hoch erfreut.

O Tannenbaum, o Tannenbaum,

du kannst mir sehr gefallen.


Das Verb gefallen gebärde ich, indem ich die flache Hand zwei mal von der Brust aus von mir weg führe.



Auch für den Baum kenne ich zwei Gebärden, die sich sehr ähnlich sind.

In beiden Varianten wird ein Arm flach vor dem Körper gehalten und der andere mit dem Ellenbogen aufrecht auf die Hand gestellt.

 

In Variante 1 wird die Hand hin und her gedreht.

 

In Variante 2 wird der ganze Arm leicht bewegt, als wiege sich der Baum im Wind.



Bei der Weihnachtszeit gebärde ich Weihnachten genauso, wie zuvor den Tannenbaum, und die Zeit wie in Sommerzeit.



Bei freuen oder erfreuen werden beide Hände waagerecht vor dem Körper gehalten und nach oben und außen bewegt.

(Anders als im Video, wo ich sie nach unten und außen bewege.)


Dein Kleid will mich was lehren


Hoffnung gebärde ich, indem ich die Fingerspitzen einer Hand ans Kinn lege und die Hand dann zwei mal kurz nach vorne führe.


Für Kraft werden beide Fäuste vor dem Körper präsentiert.

O Tannenbaum, o Tannenbaum,

dein Kleid will mich was lehren.

Die Hoffnung und Beständigkeit

gibt Mut und Kraft zu jeder Zeit.

O Tannenbaum, o Tannenbaum,

dein Kleid will mich was lehren.


Für lehren halte ich beide Hände wie einen Schnabel vor meinen Körper und führe sie zwei mal kurz nach schräg unten.


Bei der Gebärde Mut lege ich die Faust der rechten Hand auf die Brust über dem Herzen.


Anders als bei Sommerzeit oder Weihnachtszeit wird Zeit hier gebärdet, indem eine Uhr auf dem Handgelenk angedeutet wird.


Gebärden in Bewegung

Vierzehn Gebärden in einem einzigen Lied. Das sind schon ganz schön viele. Das tolle ist, dass Du sie auch in anderem Kontext nutzen kannst. Während der Tannenbaum tatsächlich eher zur Weihnachtszeit im Mittelpunkt steht, fängt der Winter mit Schnee und Kälte gerade erst an. Bäume sieht Dein Kind sicher überall. Spätestens, wenn Dein Kind seine Gefühle entdeckt, werden Freude, Mut und Kraft wieder in den Wortschatz aufgenommen.

 

Im Video siehst Du, wie die Kindergebärden in Bewegung ausgeführt werden.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Finde mich

auf Facebook

 
natürlich miteinander sprechen
Privat Gruppe · 15 Mitglieder
Gruppe beitreten
natürlich miteinander sprechen ist die Kombination von Kindergebärden und Bedürfnisorientierter Lebensweise. In dieser Gruppe können wir uns gegenseit...
 

und YouTube


Mehr Infos für dich


Dieses eBook ist mein Geschenk für Dich!


Sonnenuntrgang: © twinlili / pixelio.de