· 

Fünf NICHT-Geheimnisse, wie Du wieder in Deine Kraft kommst

Nur, um das Mal eben klar zu stellen: Nicht-Geheimnisse, sind Geheimnisse, die jeder kennt, Tipps, die bereits bekannt sind und Ratschläge, von denen jeder weiß. Die Meisten, wenigstens.

Warum schreibe ich einen Artikel und drehe ein Video über etwas, das jeder weiß?

Weil wir zum Vergessen neigen.

Auch für väter!!!

In dem Video (am Ende dieses Artikels zu finden) spreche ich in erster Linie Mütter an. Das liegt daran, dass nach meinem Verständnis im ersten Lebensjahr eines Kindes - ganz besonders, wenn dieses gestillt wird - Mamas die ersten "Ansprechpartnerinnen" für das Baby sind. Dieses kleine Wesen hat eine so lange Zeit so unbeschreiblich eng und verbunden mit Mama verbracht, hat all ihren Körpergeräuschen, dem Herzschlag, der Stimme gelauscht, dass diese Bindung einfach unbeschreiblich und durch absolut nichts zu ersetzen ist. Irgendwo im Netz existiert ein Video eines asiatischen Babys, dessen Mutter bei der Geburt gestorben war und das sich von niemanden beruhigen lässt, bis es den Herzschlag der Mutter hört - im Körper eines Mannes, dem es transplantiert wurde. Das Video mag eine Werbung sein und für viele ist diese kleine Geschichte fiktiv. Für mich sagen diese Bilder unendlich viel aus.

 

Selbstverständlich kann ein Baby nach der Geburt zu jedem Menschen, der oder die sich fürsorglich und intensiv mit ihm beschäftigt, eine enge Bindung aufbauen. Auch - und insbesondere! - zu Vätern.

 

In meinem Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis ist nahezu jede Konstellation vertreten (Und Du kannst das Wort "erziehen" an dieser Stelle nach Belieben mit einem entsprechenden Wort austauschen, das für Dich passend erscheint. Irgendwann wird der Text sonst einfach kompliziert.):

  • Alleinerziehende Väter (die ich bewusst jetzt mal zu erst nenne.), die keine familiäre Unterstützung haben.
  • Alleinerziehende Mütter, die keine familiäre Unterstützung haben.
  • Single-Mums (in Ermangelung eines passenden deutschen Begriffs), die ihr Kind NICHT alleine erziehen.
  • Single-Dads, die ihre Kinder NICHT alleine erziehen.
  • Mütter, deren PartnerInnen oft und / oder für längere Zeit beruflich unterwegs sind.
  • Väter, deren PartnerInnen oft und / oder für längere Zeit beruflich unterwegs sind.
  • Mütter, deren PartnerIn den Beruf von Zuhause aus übt.
  • Väter, deren PartnerIn den Beruf von Zuhause aus übt.
  • Väter und Mütter / Mütter und Väter, die sich alle Tätigkeiten auf Augenhöhe und Gleichberechtigt teilen.

In vielen dieser Personengruppen sind auch Väter häufig am Limit, verbringen schlaflose Nächte mit einem schreienden Baby oder bekommen genauso wenig Erholung, weil sie nach der Arbeit die Mutter entlasten. Und das will jetzt genannt werden. Ohne Wenn. Ohne Aber. All diesen Vätern gehört ebenso viel Anerkennung, wie den Müttern.

Für alle Menschen!

Grundsätzlich betrifft das Thema dieser Woche alle Menschen, die sich häufig übermüdet, ausgelaugt und energielos fühlen. All jene, die - und sei es nur für eine bestimmte Zeitspanne - am Limit existieren und nur funktionieren. Die Gründe dafür sind noch vielfältiger als alle Familienkonstellationen und auch hier werde ich nur einige wenige nennen. Es betrifft Menschen, die...

  • Kinder haben.
  • arbeiten.
  • andere Menschen pflegen.
  • sich zu viel zumuten.
  • sich überfordert fühlen.
  • (chronisch) krank sind.
  • sich selbst im Alltag vergessen.
  • das Wohl anderer über das eigene stellen.

Fühlst Du Dich angesprochen? Dann kommen wir jetzt zum Thema.

Du kennst das, oder?

Eigentlich weißt Du genau, wie "es" funktioniert. Du hast das Mind-Set, wie heutzutage so schön gesagt wird. Du hast eine klare Vorstellung davon, wie Du mit Deinen Kindern umgehen möchtest. Oder, wie Du Dich gegenüber Deinem Partner / Deiner Partnerin verhalten möchtest. Oder, wie Du anderen Mitmenschen begegnen möchtest.

Es gelingt Die jedoch nicht immer. In Situationen, die anstregend oder unvorhergesehen sind, wirst Du schnell ungeduldig, vielleicht sogar gereizt. Du fühlst Dich überfordert, ausgelaugt, unverstanden - un-gesehen. Manchmal möchtest Du einfach nur weinen. Oder in den Arm genommen werden, Halt haben. Doch es ist keiner da und irgendwie muss es einfach weiter gehen, ganz gleich wie müde und am Ende Deiner Kräfte Du bist.

Das Wichtigste bist du!

Wenn es Dir so geht, hast Du nicht nur vergessen, mit welchen Mitteln die Energie zu Dir zurück kommt. Du hast auch vergessen, dass DU die wichtigste Person in Deinem Leben bist. Und nicht nur das. DU, als Mama, - und DU, als Papa! - bist auch die wichtigste Person im Leben Deines Babys und Deines Kleinkindes.

Wenn Du Dich unwohl und ausgelaugt fühlst, kannst Du zwar funktionieren, jedoch nicht wirklich auf das WOHLergehen Deines Kindes achten. Darum ist dies das Erste, woran Du Dich zu erinnern hast: 

Du bist die wichtigste Person in Deinem Leben!

5 Erinnerungen,

damit Du in Deine Kraft kommst

Vielleicht zweifelst Du immer noch an diesem Satz. Vielleicht glaubst Du, dass Dein Baby, Dein Kleinkind viel Wichtiger ist. Immerhin ist es hilflos und vollkommen auf Dich angewiesen. Wenn Du immer noch zweifelst, lies Dir diesen Satz aufmerksam durch:

Du bist die wichtigste Person im Leben Deines Kindes,

weil es vollkommen auf Dich angewiesen ist.

Wenn Du dem zustimmst, dann kannst Du auch zu diesem Satz nur noch Ja sagen:

ICH bin die wichtigste Person in meinem Leben!

Soviel zum Mind-Set. Nun möchte ich Dich nicht länger warten lassen, damit Du genau das auch wirklich SEIN kannst.

1. Trinke Wasser!

Wie ich bereits sagte: Es ist kein Geheimnis und keine Zauberei. Dein Körper besteht zu einem Großteil aus Wasser. Wenn Du nicht regelmäßig und ausreichend Wasser trinkst, funktioniert Dein Körper zwar - irgendwie - Doch bringt er niemals die volle Leistung. Müdigkeit, Kopfschmerzen und Vergesslichkeit können Anzeichen für Wassermangel sein.

 

Damit auch Dein Verstand seine volle Leistung bringen kann, damit Du umsetzen kannst, was Du von Herzen möchtest, braucht Dein Körper stilles Wasser. Keine Softdrinks, keine Säfte und kein Sprudelwasser. All das kannst Du zusätzlich trinken. Die Basis ist stilles Wasser - und das bekommst Du in den meisten Regionen Deutschlands direkt aus der Leitung.

2. Iss regelmäßig und ausgewogen!

Auch dies ist "eigentlich" logisch - dennoch betrifft die Problematik keinesfalls nur Mütter oder Väter. Wie viele Menschen vergessen im Arbeitsstress regelmäßig zu essen oder haben gar keine Gelegenheit dazu, weil ein Notruf (welcher Art auch immer) den nächsten Jagd?

Auch hier stehen wir vor derselben Problematik, wie beim Wasser: Ohne Energie kann Dein Gehirn nicht so funktionieren, dass Du Dein ganzes Potential nutzen kannst. Das gilt übrigens für den gesamten Körper.

Dabei macht es überhaupt keinen Sinn, eben diesen mit irgendetwas vollzustopfen. Denn die benötigte Energie erhält Dein Körper auch nicht von konventionellem FastFood. Ich habe diverse FastFood-Ketten, die mit Geflügel, goldenen Buchstaben, goldenen Kronen oder ähnlichem in ihren Logos werben, bereits aus ethischen Gründen aus meiner Ernährung gestrichen. Ich vermisse sie auch nicht. Alles, was ich dort bekommen kann, kann ich auch selbst machen: wesentlich leckerer und gesünder.

Das schnellste FastFood überhaupt besteht im Übrigen nicht aus Pommes und Burgern, sondern aus Obst und Gemüse, welches roh gegessen werden kann. Einmal waschen und / oder schälen. Fertig! Was könnte schneller gehen?

 

Da niemand die ganzen Giftstoffe die eventuell oder auch ganz bestimmt durch Überdüngung, Übersprühung, Überspritzung u.ä. im Essen bleiben, aufzählen kann, lasse ich zum Großteil die Finger von konventionellen Nahrungsmitteln. Selbst wenn ich bei EG-Bio-Lebensmitteln nicht immer sicher sein kann, dass alles so von statten geht, wie ich es gerne hätte, bin ich zumindest sicher, dass etliche genetisch veränderten Mittel und Gifte nicht drin sind. Und das ist das Minimum meines Anspruchs an mich selbst. Mein Körper ist mir einfach zu wertvoll, um ihn mit billigen, konventionellen Nahrungsmitteln zu vergiften.

3. Nutze Zusatzstoffe!

Mir ist bewusst, dass dies ein heikles Thema ist und daher betone ich ganz zu Anfang: Ich spreche weder von chemischen Tabletten und Pulvern, noch von billigen Vitamin- und Nährpräparaten aus dem Discounter.

Es ist ganz einfach so, dass gerade in unseren nördlichen Breitengraden, nicht genug Nährstoffe und Vitamin im Essen enthalten ist. Das betrifft selbst das biologisch und ethisch produzierte Obst und Gemüse. Als Faustformel merke ich mehr: Je konventioneller meine Mahlzeit ist, umso mehr habe ich meinem Körper zusätzlich zu geben. Warum?

Unsere Zellen brauchen Mikronährstoffe, Spurenelemente und Vitamine, um funktionieren zu können. Ein Mangel zeigt sich schnell in Müdigkeit, Anfälligkeiten für Krankheiten, Haut, Haare, Darm - und so viele Symptomen mehr. Wenn Du häufig krank bist, brauchst Du vielleicht weniger Mittel, um ein Symptom zu bekämpfen, sondern mehr Zusatzstoffe, um Deinen Körper kräftiger und leistungsstärker werden zu lassen, damit Du erst gar nicht krank wirst. Und wenn Du es doch wirst, ist dies nur halb so dramatisch, wie ohne Zusatzstoffe.

Was meine ich mit Zusatzstoffen?

An dieser Stelle möchte ich nur wenig ins Detail gehen. Wie so häufig gibt es nicht die eine Lösung für alle.

Ich habe in den letzten Jahren einiges ausprobiert, weil ich kein Mensch bin, der einer "Wunderlösung" eines anderen so schnell glaubt. Zusatzstoffe können vielfältig sein. Bei einigen reichen bereits grüne Säfte und tropische Früchte, um den bestehenden Mangel auszugleichen. Andere brauchen gezielt Vitamine, Spurenelemente oder Mikronährstoffe. Wer mehr darüber wissen möchte, kann mich gerne anschreiben.

4. Schlafe ausreichend!

Auch an dieser Stelle gibt es keine Patent-Antwort. Jeder Menschen kommt mit einer unterschiedlichen Anzahl an geschlafenen Stunden aus. Tatsächlich steht die Notwendigkeit des Schlafens in direktem Zusammenhang mit den ersten drei Erinnerungen. Wenn Dein Körper alle Energie bekommt, die er braucht, braucht weniger Schlaf zur Erholung. Auch diese Erfahrung durfte ich in den letzten beiden Monaten machen. Es ist unglaublich, wie viel fitter ich heute bin, als noch vor sechs Wochen.

Das hilft allerdings nicht, wenn Du gerade am Limit ist!

Achte darauf, dass Du Schlaf bekommst. Es gibt IMMER eine Lösung. Nimm Hilfe in Anspruch oder fordere sie ein, wenn Du alleine keine Lösung hast. Mehr Inspirationen dazu erhältst Du im Video.

5. Nimm Dir Zeit für Dich!

Hatte ich es schon erwähnt?

DU bist die wichtigste Person in Deinem Leben!

Nur, um sicher zu gehen, dass die Botschaft noch im Bewusstsein weilt.

 

Zeit für Dich ist unglaublich wichtig. Selbsterfüllung ist ein elementares Bedürfnis eines jeden Menschen. Es ist vollkommen egal, womit Du diese Zeit füllst. Oder... auch nicht. Diese Zeit ist nicht dazu da, Schlafmangel oder Defizite in Haushalt und Hygiene auszugleichen.

Doch davon abgesehen, ist es egal. Ob Du nun meditierst, Yoga-Übungen machst, ein Buch liest, in der Badewanne entspannst, spazieren gehst, den Garten umgräbst, Dich mit deiner/m besten FreundIn triffst - ist alles genau passend, solange es DEIN Ding ist.

6. Bewege Dich!

Jaha! Soviel zu den 5! Erinnerungen.

Dein Körper und Deine Seele brauchen Bewegung. Wie viel und in welcher Form ist wiederum für jeden Menschen unterschiedlich. Und Bewegung funktioniert auch erst dann, wenn Du Kraft dazu hast. Wer bereits am Limit ist, hat keine Energie für Sport. Daher ist dies der 6. Punkt.

 

 

Wie gesagt, die Art der Bewegung ist nicht so wichtig. Bedeutend ist, dass es DEIN Ding ist. Vom Spaziergang bis zum Kraftsport im Fitnesscenter, vom Alleine-Bahnen-Ziehen im Schwimmbad bis zum Mannschaftssport - es ist alles in Ordnung, solange Du spürst, dass Du Dich damit wohl fühlst. Und wenn Du bisher noch so gar keinen Sinn dafür hast, probier es aus. Glaube nicht den Worten anderer. Glaube nicht meinen Worten! Bilde Dir Deine eigenen Überzeugungen. Ich habe meinen täglichen 10-Minuten-Sport auch gerade erst für mich entdeckt. Und es fühlt sich super an!

Im Video gibt es mehr:


Du möchtest noch mehr?

Dieses eBook ist mein Geschenk für Dich!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Finde mich

auf Facebook

 
natürlich miteinander sprechen
Privat Gruppe · 15 Mitglieder
Gruppe beitreten
natürlich miteinander sprechen ist die Kombination von Kindergebärden und Bedürfnisorientierter Lebensweise. In dieser Gruppe können wir uns gegenseit...
 

und YouTube


Mehr Infos für dich


Dieses eBook ist mein Geschenk für Dich!


Sonnenuntrgang: © twinlili / pixelio.de