· 

Energetische Behandlungen in der Schwangerschaft

Es gibt sicherlich ungezählte verschiedene Möglichkeiten einer energetischen Behandlung, von denen mir nur ein Bruchteil bekannt ist. Da es nicht die passende Methode für alle Menschen und alle Lebenssituationen gibt, ist Vielfalt an der Stelle sehr wichtig.

Ich berichte an dieser Stelle, von einigen energetischen Behandlungen, die ich in meiner Schwangerschaft erlebte und als sehr eindrucksvoll empfand, da sie sich insbesondere auch auf mein körperliches Wohlbefinden auswirkten. Wichtig ist jedoch, dass jeder Mensch aufgrund seiner bisherigen Erfahrungen unterschiedlich reagiert. Was einem hilft und nutzt, kann bei einem anderen eher eine nachteilige Wirkung haben. Bitte betrachte meine Erfahrungen daher nicht als Anleitung oder Rezept, sondern als einzelne Möglichkeiten. Am Ende entscheiden du und deine Heilhelferin / dein Heilhelfer, welche Energiearbeit in deiner Situation gerade die passende ist – insbesondere während einer Schwangerschaft.

Beschwerden im letzten Schwangerschaftsdrittel

Im letzten Drittel meiner Schwangerschaft litt ich unter einigen Beschwerden, die ich weder mit homöopathischen Mitteln, noch mit Düften, Ölen, Salben oder Massagen in den Griff bekam.

Zum einen hatte ich unruhige Beine, das so genannte Restless-Legs-Syndrom. Bei mir äußerte es sich in der Form, dass sich insbesondere meine Waden einfach unruhig anfühlten (schwer in Worte zu fassen) und meine Beine unkontrolliert zuckten. Insbesondere wenn ich zur Ruhe kam, trat dieses Symptom auf. Besonders störend empfand ich es des Nachts, da ich durch die zuckenden Beine kaum erholsamen Schlaf fand. Auch hatte ich den Eindruck, dass mein Baby jeweils zum selben Zeitpunkt ebenso sehr unruhig war, was mich zusätzlich am Einschlafen hinderte. Neben dem RLS kam also Schlafmangel hinzu, dank dem ich mich tagsüber oft schlapp, überfordert und leicht reizbar fühlte. Ein weiteres Symptom war ein Reflux, der selbst bei kleinen Mahlzeiten auftrat.

Helfende Energien

Da ich ohnehin monatlich einen Termin mit meiner energetischen Heilhelferin vereinbart hatte, erzählte ich ihr von diesen Beschwerden.

Sarah sagt von sich selber, dass sie Auren und Energien sehen kann. Sie begleitete mich bereits ein Jahr vor Beginn meiner Schwangerschaft, und half mir in dieser Zeit mit verschiedenen Methoden, Traumas und störende Erlebnisse aufzuarbeiten, zu lösen und umzuwandeln. Während meiner Schwangerschaft konzentrierten wir uns vor allem darauf, mich energetisch zu stärken und dass ich meine Traumas so wenig wie möglich an mein Kind weitergebe.


In weiteren Artikeln werde ich gerne von diesen Erfahrungen berichten, doch hier soll es vorerst um die für mich erlebten Folgen einer einzelnen Behandlung gehen.

Während der Behandlung waren Sarah und ich durchgängig im Gespräch. Ich erzählte von meiner aktuellen Situation und als sie meine Chakren, meine Aura und meine Energien betrachtete und erspürte, erklärte sie mir, was sie wahrnahm und tat. Da ich nicht dieselben Wahrnehmungen hatte, ist mir unmöglich, wiederzugeben, was genau Sarah tat. Ich kann es nur in soweit beschreiben, dass sie energetische Blockaden löste und meine Energien in die benötigten Bahnen lenkte.

Für mich ist das Ergebnis auch viel bedeutender als das Wie oder das Warum.

 

Bereits im Laufe des selben Abends stellte ich fest, dass alle erwähnten körperlichen Beschwerden verschwunden waren. Ich konnte wieder Essen, ohne anschließend unter dem Reflux zu leiden. Meine Beine blieben ruhig und die Bewegungen meines Kindes waren nicht mehr derart unruhig, wenn ich schlafen wollte. (Natürlich waren sie immer noch aktiv und ich spürte mein Baby mehrmals am Tag.) In den darauf folgenden Nächten schlief ich entweder durch oder - wenn mich meine Blase weckte – schnell wieder ein. Des Tags spürte ich wieder mehr Energie, fühlte mich ausgeglichener und belastbarer. Für diese Erfahrung bin ich auch heute noch unglaublich dankbar!

Es kann auch schief gehen

Wenige Tage, nachdem diese Symptome verschwunden waren, besuchte ich den Tag-der-offenen-Tür einer Heilhelferin in unserer Region. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde eine energetische Behandlungsmethode vorgestellt, die ich noch nicht kannte. Da ich über diese Erfahrung noch einen ausführlichen Artikel schreiben möchte, gehe ich nun nicht in allen Einzelheiten darauf ein. Ich bin auch nicht sicher, ob die Methode bei dem Ergebnis relevant ist. Ich vermute, die Ursache liegt in der Art und Weise.

Die Anwenderin machte ihre Methode für die Besucher erlebbar, indem sie zehnminütige Schnupperbehandlungen anbot. In diesem Moment empfand ich das Angebot und meine Beobachtungen faszinierend und wollte die Methode unbedingt selbst erleben. Zwar erkundigte ich mich, ob diese Art der Energiearbeit in der Schwangerschaft empfehlenswert ist, ging aber nicht darauf ein, als die Anwenderin erklärte, ich sei die erste Schwangere auf ihrer Liege.

Die Behandlung erlebte ich als unmittelbar und sehr intensiv. Bereits nach wenigen Minuten spürte ich eine unglaubliche Hitze im Oberkörper und einen massiven Druck auf der Brust. Ich hatte Atemnot, Fluchtgedanken und Angst – auch um mein Baby. An dieser Stelle brach die Anwenderin die Behandlung ab. Unabhängig von der Methode nehme ich an, dass dieser Abbruch fatal war. Zwar blieb die Anwenderin bei mir, hielt mein Herzchakra, sprach mit mir, achtete darauf, dass ich Wasser trinke und langsam zu mir kam, doch was sie komplett versäumte, war, mich wieder zu erden. Als ich hinter ihr auf einem Stuhl saß und immer noch zu mir kam, behandelte sie bereits den nächsten Besucher der Veranstaltung.

Auch in den Stunden nach diesem Erlebnis realisierte ich weniger die Bedeutung, sondern war beeindruckt, von den intensiven Erfahrungen. Doch bereits am folgenden Tag und in der ganzen Woche verschlechterte sich mein allgemeiner Zustand und die bereits verschwundenen körperlichen Symptome kehrten zurück.

 

Nach jeder Mahlzeit litt ich unter dem Reflux. Meine Beine zuckten vermehrt und für schlaflose Nächte sorgten zudem unruhige Träume. Selbst wenn ich die zwei Treppen zu meiner Wohnung hinunter oder hinauf ging, um nach der Post zu schauen oder den Müll runter zu bringen, war ich atemlos und spürte Schwindelanfälle. Dies war für mich vor allem auffällig, da ich noch am Tag vor der abgebrochenen Behandlung zweieinhalbstunden im Wald gewesen und über umgestürzte Bäume geklettert war, ohne anschließend übermäßig erschöpft zu sein.

Energiearbeit kann mehr sein, als Symptombehandlung

Axel behandelt seinen Sohn
Axel behandelt seinen Sohn

Als ich meinen Schwager von der abgebrochenen Behandlung und den darauf zurückzuführenden Folgen erzählte, war er sehr aufgebracht. Obwohl er mich eigentlich nicht mehr energetisch behandeln wollte, da wir uns familiär zu nahe stehen, bot er mir umgehend Hilfe an.

Axel ist seit Jahren als Masseur, energetischer Heilhelfer und Trauma-Therapeut aktiv. Unter anderem nahm er an einer Ausbildung zum biodynamischen Cranio-Sacral-Therapeuten teil.

In den vergangenen Jahren erlebte ich bereits einige Cranio-Sacral-Behandlungen – auch bei Axels Ausbilderin. Doch niemals erlebte ich die Energiearbeit so unmittelbar und intensiv, wie dieses Mal. Bei dieser Behandlung deckten wir unter anderem die tiefsitzende Ursache für ein Trauma auf, dessen Auswirkungen mich im Alltag und besonders in meiner Beziehung beeinflussen – doch darauf möchte ich an dieser Stelle nicht näher eingehen.

Zum ersten Mal überhaupt visualisierte ich während der Behandlung Bilder – so deutlich wie Erinnerungen. So sah ich zum Beispiel meine Nackenwirbel, die überdehnt und auseinandergezogen wurden, ehe sie ganz sanft in ihre passenden Positionen rutschten. Dazu sei erwähnt, dass ich selbst mit Hilfe einer Zange auf die Welt geholt wurde. Eine meiner Ängste bestand in der Sorge, dass auch mein Baby mit mechanischen Hilfsmitteln geboren werden und davon ein Geburtstrauma behalten würde. Mein Trauma der Zangengeburt, war im Laufe der Jahre von verschiedenen energetischen Heilhelfern zwar als vorhanden erwähnt, doch nie behandelt worden. Dank Axels Hilfe sah ich nun nicht nur die Ursache deutlich vor mir, es gelang uns auch, dieses Trauma zu lösen. (Nehme ich bis heute an.) Meine Angst, mein Baby könnte ebenso zur Welt kommen, ist seit dem in jedem Fall verschwunden.

Ein weiteres Ereignis bestand in dem Gefühl, ein Hindernis säße störend in meiner Brust fest. Während der Behandlung spürte ich deutlich, wie dieses Hindernis aus meiner Brust in meinen Hals wanderte und schließlich aus meinem Mund verschwand.

 

Seit dieser Cranio-Sacral-Behandlung, die inzwischen etwa drei Wochen zurückliegt, leide ich nicht mehr unter dem Reflux nach den Mahlzeiten. Auch die akute Atemnot mit Schwindelgefühl, nach den geringsten körperlichen Anstrengungen, ist verschwunden. Ich fühle mich generell wieder vitaler und ausgeglichener. Wenn ich nun erschöpft bin, passt es zur körperlichen Anstrengung in Verbindung mit der fortschreitenden Schwangerschaft.

Obwohl das RLS nicht vollständig verschwunden ist, schlafe ich insgesamt ruhiger, was selbstverständlich auch dazu beiträgt, dass ich mich fitter fühle. Ich nehme an, eine Ursache der zuckenden Beine, liegt in dem tiefsitzenden Trauma, dessen Ursache ich nun zwar kenne, das ich aber noch nicht weiter betrachtet oder gar aufgelöst habe. Dank Malvenöl, Massagen und magnesiumhaltiger Ernährung ist diese Beschwerde höchstens noch lästig.

Von Fantastereien und persönlichen Erfahrungen

Ich möchte an dieser Stelle noch anmerken, dass ich mir vorstellen kann, wie fantastisch mein Bericht für jemanden klingen mag, der noch nie eine energetische Behandlung erlebt hat. Auch ich befand mich einmal in dieser Situation. Sollte es dir so gehen, bitte ich dich, um Offenheit. Ich teile hier sehr persönliche Erfahrungen aus meinem Empfinden und meiner Erinnerung. Vielleicht inspiriert dich der Bericht, selbst einmal eine energetische Methode auszuprobieren. Vielleicht nimmst du davon auch lieber Abstand. Beides ist in Ordnung. Bitte behalte nur im Bewusstsein, dass keine energetische Arbeit einer anderen gleicht. Jede einzelne Behandlung kann auch von ein und demselben Menschen unterschiedlich empfunden werden. Ich erlebte bereits einige Cranio-Sacral-Behandlungen, nach denen ich mich zwar jeweils wohler fühlte, von denen ich aber nicht eine einzige derart intensiv und bewusst wahrnahm.

 

Wenn du bereits Erfahrungen mit Energiearbeit hast, fühle dich frei, davon zu erzählen, wenn du magst.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Finde mich

auf Facebook

 
natürlich miteinander sprechen
Privat Gruppe · 15 Mitglieder
Gruppe beitreten
natürlich miteinander sprechen ist die Kombination von Kindergebärden und Bedürfnisorientierter Lebensweise. In dieser Gruppe können wir uns gegenseit...
 

und YouTube


Mehr Infos für dich


Dieses eBook ist mein Geschenk für Dich!


Sonnenuntrgang: © twinlili / pixelio.de